Guten Morgen aus #Hamburg! Auf in die Schanze zum Frühstücken. Das vormals alternative Schanzenviertel ist mittlerweile recht erfolgreich gentrifiziert. Viele der alten Läden und Kneipen konnten in den letzten Jahre die Mieten nicht mehr tragen und mussten weichen. Insbesondere an den Wochenenden hat sich die Schanze stark zu einer Partymeile gewandert. Umso schöner, dass noch ein paar alte Läden da sind, in die man gern einkehrt. Ein paar Schritte von der noch immer besetzten Roten Flora entfernt, befindet sich der Saal II. Einst standen hier Größen der Hamburger Kreativszene hinter dem Tresen und noch heute trifft man hier den einen oder anderen Bekannten aus der Hamburger Schule. Gute Musik ist im Saal II Ehrensache. Bier aus Flaschen auch und das auch unter der Woche bis spät in die Nacht. Am Wochenende lässt es sich im Saal II übrigens nett frühstücken. Wenn der Saal II dann irgendwann spät am Abend schließt, einfach in die Mutter (Stresemannstraße 11) umziehen und weitermachen.



Guten Morgen aus #Hamburg! Auf in die Schanze zum Frühstücken. Das vormals alternative Schanzenviertel ist mittlerweile recht erfolgreich gentrifiziert. Viele der alten Läden und Kneipen konnten in den letzten Jahre die Mieten nicht mehr tragen und mussten weichen. Insbesondere an den Wochenenden hat sich die Schanze stark zu einer Partymeile gewandert. Umso schöner, dass noch ein paar alte Läden da sind, in die man gern einkehrt. Ein paar Schritte von der noch immer besetzten Roten Flora entfernt, befindet sich der Saal II. Einst standen hier Größen der Hamburger Kreativszene hinter dem Tresen und noch heute trifft man hier den einen oder anderen Bekannten aus der Hamburger Schule. Gute Musik ist im Saal II Ehrensache. Bier aus Flaschen auch und das auch unter der Woche bis spät in die Nacht. Am Wochenende lässt es sich im Saal II übrigens nett frühstücken. Wenn der Saal II dann irgendwann spät am Abend schließt, einfach in die Mutter (Stresemannstraße 11) umziehen und weitermachen.
Share on Google Plus



    Blogger Comment
    Facebook Comment

0 comments :

Post a Comment